WingTsun ist persönliche Weiterentwicklung. Es ist vielfältig und macht Spaß.

Moderne Selbstverteidigung , klassische Kampfkunst

WingTsun ist eine traditionelle chinesische Kampfkunst, die der Selbstverteidigung dient. Im Mittelpunkt stehen einmalige Prinzipien, die durch konzentriertes Üben und bewusstes Sich-Einlassen erlernt und umgesetzt werden können. Dabei werden anfangs Techniken und Abläufe unterrichtet, die aber nur Mittel zum Zweck sind. Ziel ist die Ausprägung von wichtigen Fähigkeiten, die einem in Konfliktsituationen jeglicher Art zur Verfügung stehen – die großen Sieben (!).

Wer kann WingTsun erlernen

WingTsun ist für alle gleichermaßen geeignet – ob klein oder groß, jung oder alt.
Die EWTO hat für viele Zielgruppen eigene Sparten entwickelt, um diese noch effektiver und individueller betreuen zu können.
Im allgemeinen WingTsun-Unterricht für Erwachsene werden für Männer und Frauen spezifische Konfliktsituationen im Alltag dargestellt und geklärt, d.h. Selbstverteidigungssituationen im Rahmen des BlitzDefence-Programms (spezifisches Rollenverhalten für Mann und Frau) sind in den Unterricht integriert. Aber natürlich kommt auch die Bewegung, das Auspowern, nicht zu kurz!
Der Unterricht ist aber nicht primär auf körperlichen Aufbau ausgelegt, sondern beinhaltet verstärkt gesundheitliche Aspekte: Wie kann ich mich im Training bewegen, die gestellte Aufgabe nach einer funktionierenden Selbstverteidigung lösen, ohne dass ich mich verletze oder meinen Körper überbeanspruche?

Wie wird WingTsun unterrichtet

Zu Beginn des Unterrichts lernt der Schüler seinen Körper kennen, indem er bestimmte Abläufe (Formen, Grundtechniken) wiederholt, die ihm dann im weiteren Lernkontext zur Verfügung stehen. Parallel dazu werden Partnerübungen eingebaut, die von Rollenspielen, über abgesprochene Partnerformen und Drillübungen, hin zu freien Angriffen führen, die die Schüler miteinander einüben. Dies erfolgt in einer angenehmen und entspannten Umgebung, da für neu zu erlernende Bewegungen ein stressfreier Zustand der Trainierenden notwendig ist. Der Unterrichtsstil ist dabei gerade anfangs ein auf Vorzeigen und Nachmachen basierender Gruppenunterricht. Der Ausbilder macht eine Übung mit dem Schüler oder einem Assistenten vor und die Gruppe wiederholt die Übung anschließend. Dabei sind die Gruppen selbst – je nach Übung und Aufgabenstellung – gemischt oder aber graduierungsmäßig aufgeteilt.

Wichtiger Aspekt ist dabei das Selbsterlernen. Der Schüler erhält genügend Spielraum, um eine individuelle Antwort zu finden. Jeder Mensch hat seine eigenen Möglichkeiten. Deshalb muss er sich die Prinzipien des WingTsun für seinen eigenen Körper nach und nach „zurechtschneidern“, wobei der Lehrer helfend zur Seite steht. So werden die Fähigkeiten des Einzelnen gezielt gefördert und ausgebaut.
Man übt die Bewegungen und Reaktionen zunächst konzentriert in einer partnerschaftlichen Unterrichtsatmosphäre. Zum Ende einer Stunde hin werden diese dann mittels kontrollierter Übungen unter Stresshormoneinfluss weiter eingeschliffen.

Ihr Back-Up

• WingTsun kann jeder erlernen, da es sich um natürliche Bewegungen handelt, für die keine Vorkenntnisse nötig sind.
• Durch das WingTsun entwickeln Sie ein neues Körpergefühl und werden sich Ihrer eigenen, natürlichen Stärke bewusst.
• Mittels Partnertraining steigern Sie Ihr Selbstbewusstsein und entdecken so ein neues Gefühl der Sicherheit.
• In speziellen Rollenspielen schärfen Sie Ihre Wahrnehmung und verbinden die WingTsun Techniken mit Mitteln der Konfliktlösung.
• Um sich auch gegen stärkere Gegner verteidigen zu können, lernen Sie, Ihren Körper optimal einzusetzen.
• Sie entspannen sich, üben nachzugeben und die Kraft des Gegners dabei auszunutzen.
• So bauen Sie bereits im Training Stress ab und tun gleichzeitig etwas für Ihre Gesundheit.

  

Kontaktformular